>
Springe direkt zum Inhalt

Aktuelles - Aus den Unternehmen

14.10.2020

Ardensia eG – Zurück zum Genossenschaftsgedanken

Kurswechsel bei der Ardensia eG – Zurück zum Genossenschaftsgedanken
Nach dem Wechsel an der Führungsspitze richtet sich die Ardensia Bereich der Gewerbeimmobilien wird bei entsprechender Marktlage kurz- bis mittelfristig wieder abgebaut. Seit über 70 Jahren engagiert sich die Baugenossenschaft nunmehr im Raum Karlsruhe im Wohnungsbau und realisiert bezahlbaren Wohnraum für ein breites Mieterspektrum.

In der ordentlichen Vertreterversammlung am vergangenen Donnerstag im Novotel Karlsruhe wurden trotz Einschränkungen der derzeit herrschenden Pandemie die Entwicklungen des vergangenen Jahres analysiert und diskutiert.

„Wir freuen uns sehr, den anwesenden Vertretern die Neuausrichtung der Ardensia eG und die geplanten Projekte vorzustellen.“ sagt Dr. Klaus Dullenkopf, der Aufsichtsratsvorsitzende der Baugenossenschaft in seinen Ausführungen.

Der Aufsichtsrat bestätigte den Vertretern in seinem Bericht, dass die gesetzliche Prüfung durch den Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen ohne Beanstandung erfolgte.

Als Ergebnis der umfangreichen Anstrengungen zur Konsolidierung weist die Genossenschaft seit vielen Jahren erstmals ein negatives operatives Ergebnis aus. Wie vom geschäftsführenden Vorstand Rüdiger Esslinger erläutert, wurde dies durch einige außerplanmäßige Abschreibungen auf Grundstückskäufe verursacht. Im Ausblick auf das Jahr 2020 erwarten die Vorstände, trotz eines schwierigen Jahres durch die Pandemie, wieder ein positives Bilanzergebnis. Durch die erfolgreiche Geschäftspolitik der vergangenen Jahre ist die Genossenschaft trotzdem in der Lage, eine Dividende in Höhe von 4% an ihre Mitglieder auszuschütten.

„Als Baugenossenschaft ist unser Kerngeschäft der Wohnungsbau für den Bestand. Hiermit möchten wir uns zukünftig wieder verstärkt beschäftigen. So z.B. in der Sophienstraße, in der nach einer Kernsanierung ein Kindergarten/Kita für den Caritasverband Karlsruhe, Schulungsräume für die katholische Fachschule und ca. 80 Studentenapartments bis Frühjahr 2022 entstehen“, berichtet Rüdiger Esslinger. Dies schließt nicht aus, dass die Genossenschaft zur Generierung von Deckungsbeiträgen weiterhin als Bauträger im Wohnungsbau aktiv sein wird.

Derzeit beläuft sich der reine Wohnungsbestand der Genossenschaft auf 2.695 Wohnungen in Karlsruhe, Ettlingen und Rheinstetten/Durmersheim. Diese Zahl soll sich in den nächsten Jahren durch Projekte an den bisherigen Standorten und in Pfinztal merklich erhöhen. Zur Realisierung des Wohnprojektes in Pfinztal wurde eine Kooperation mit der Familienheim Pforzheim eG geschlossen.

Die technische und energetische Sanierung sowie die optische Aufwertung der Bestandsgebäude und Außenanlagen stehen für die nächsten Jahre wieder verstärkt auf der Agenda. Von den Vertretern wurden die Neuausrichtung der Ardensia eG und die deutliche Stärkung des Genossenschaftsgedankens ausdrücklich begrüßt und alle erforderlichen Beschlüsse konnten einstimmig ohne Gegenstimme gefasst werden.

Vorstand und Aufsichtsrat betonen einmütig „Unsere Werte sind aktueller denn je. Gerade jetzt braucht es starke Genossenschaften. Wir möchten auch in Zukunft für alle Alters- und Finanzstrukturen Wohnraum anbieten“, formuliert stellvertretend Rüdiger Esslinger die zukünftige
Ausrichtung.

Weitere Informationen auf der Webseite der Ardensia eG